Gestalttherapie

Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden,
was wir erleben, macht unser Schicksal aus.
( Marie von Ebner-Eschenbach )

Gestalttherapie geht von einem ganzheitlichen Konzept aus:

Einheit von Körper - Geist - Seele

Gestalttherapie unterstützt Sie vor allem darin:

  1. Wieder in Kontakt mit sich selbst, den eigenen Bedürfnissen und Gefühlen zu kommen.
  2. Anstatt sich selbst immer wieder zurückzunehmen, lernen Sie eigene Grenzen zu setzen.

In der Intergrativen Gestalttherapie wird von der Hier und Jetzt-Situation des betreffenden Menschen ausgegangen. Dabei wird darauf vertraut, dass alle für den Beginn und Fortgang der Beratung wesentlichen Informationen nicht nur am Inhalt des Gespräches, sondern auch an der Stimmlage, dem Sprechtempo, der Mimik, der Gestik, dem Atemmuster, der Körperhaltung, etc. erkennbar und bearbeitbar werden.
Sie haben die Chance aus alten beschränkten Verhältnissen auszusteigen. Sie erleben, wie belebend und befreiend es sein kann Ihre Gefühle wieder zu entdecken und einmal freien Lauf zu lassen.

Ich stelle Ihnen meine Wahrnehmung zur Verfügung und lenke die Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt. Sie teilen mir Ihre Beobachtungen, Ideen und Gefühle mit und regen so zu Experimenten an. Ich arbeite mit Phänomenen. In den Sitzungen stehen Gespräch, Körperausdruck, Inszenierungen und systemisches Arbeiten mit kreativen Medien im Mittelpunkt. 

Sinnvoll ist eine Gestalttherapie bei:

  • Psychosomatische Beschwerden
  • Burnout
  • leichten Depressionen
  • Essstörungen
  • Trauer
  • für Paare mit Beziehungsproblemen

Zudem könnte sie als sinnvolle Überbrückungsmöglichkeit genutzt werden, wenn Sie auf einen der rar gesäten kassenunterstützten Psychotherapieplätze warten.

Gestalttherapie ist eine private Leistung.  Eine individuelle Preisverhandlung ist möglich – nehmen Sie Kontakt auf.

Nach oben